Trans* in Frankfurt 2018

Ein neuer großer Trans*Kongress findet in Frankfurt statt. Das Programm umfasst Workshops zu den verschiedensten Themen rund um Trans*. Es geht dabei um Grundinformationen zur neueren Entwuícklung auf dem Weg zu einer Entpathologisierung von Trans* bis hin zu sehr persönlichen Themen wie Stimmtraining. Ich kann hier nicht das gesamte Programm veröffentlichen. Genaueres erfahrt Ihr über das Web unter dem Stichwort

Trans* in Frankfurt 2018

Auf der dortigen Website könnt - nein Ihr solltet Euch anmelden. Besonderer Reiz liegt dieses Jahr, im Jahr der zweiten Veranstaltung eines solchen Kongresses, auch darin, dass die dgti, die Deutsche Gesellschaft für Trans*identität und Intersexualität, 20 Jahre alt wird und es eine Abendveranstaltung geben wird.

Zur Erinnerung: Seit den 1990er Jahren hat die Trans*bewegung ihren Aufstieg genommen. Aus sehr unterschiedlichen Gründen: Einmal war die Lesben und Schwulenbewegung, die nun so emanzipiert war, dass Sie ihren Frieden mit Trans* gemacht hat und sogar Trans* zum Teil in den eigenen Sorgenfundus mit aufgenommen hat. Zweitens war da die Globalisierung und die Mulitkulti-Bewegung, die sehr hilfreich für die gesellschaftliche Akzeptanz war. Drittens finden wir zu dieser Zeit die Entstehung des Internet und  den Aufbruch aus der Vereinzelung des Trans*lebens. Ja und dann schließlich last but not least der Aufstieg der Selbsthilfegruppen: 1998 in Köln wurde die dgti gegründet, dann erst später, 2016, der Bundesverband Trans* in Köln.

Viel wurde erreicht, viel wurde geschafft. Wir sollten feiern, trotz Problemen. Wir hadern nicht damit, dass wir die dunklen 1980er Jahre durchlaufen mussten, sondern wir freuen uns, dass wir ab 1990 derartig massive Veränderungen erleben dürfen, dass denjenigen ganz schwindelig wird, die eben damals noch ganz andere Zeiten erlebt haben.

Deshalb - auf zur Tagung nach Frankfurt,

Eure

Livia

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Mit der Verarbeitung meiner Daten entsprechend der Datenschutzerklärung bin ich einverstanden.