Fortbildung "Trans* für Therapeut_innen"

Diese Tagung ist, um es gleich vorweg zu berichten, an Therapeut_innen gerichtet, ferner dann auch an transidente Menschen, die in der Peer-Beratung tätig sind. Es gibt, wie mittlerweile bekannt ist, nur wenige unter den Psychotherapeut_innen, die sich wirklich mit dem Thema Trans* auskennen. Immernoch wird pathologisiert, immer noch wird behauptet, Trans*menschen seien "irgendwo doch gestört". Um diesem Mißstand entgegenzutreten, führen die Arbeitskreise Trans* Hessen und Rheinland-Pfalz der Deutschen Gesellschaft für Trans*identität und Intersexualität - wie schon im letzten Jahr - jetzt wieder diese Veranstaltung durch.

Unsere Fortbildung will allen interessierten Mediziner_innen aktuelles Grundlagenwissen über Transidentität vermitteln. Thematisiert werden die Erklärung des Phänomens, die Lebensumstände transidenter Menschen, der Umgang mit verschiedenen Klient_innen und hier insbesondere auch mit Kindern und Jugendlichen, medizinische Interventionen sowie nicht zuletzt die "Lebensbegleitung" durch Peer-Berater_innen und Psychotherapeut_innen. Medizinische sowie transidente Expert_innen berichten aus erster Hand mittels von Impulsreferaten und diskutieren die verschiedenen Sachverhalte mit den Telnehmer_innen.

Es wird Gelegenheit geboten, sich mit den Berater_innen der dgti e.V. RLP und Hessen sowie auch denjenigen aus anderen Bundesländern, die sich natürlich ebenfalls sehr gerne anmelden dürfen, zu vernetzen.

An die Gleichgesinnten, die das lesen: BITTE WEITERSAGEN an Psychotherapeut_innen! Es gibt viele, die Möglichkeiten suchen, um sich informieren zu können.

 

Programm

Uhrzeit Thema:
09.00 Begrüßung - Zielsetzung der Fortbildung
(Petra Weitzel, Dr. Livia Prüll, dgti e.V.)
09.30 "Transidentität" und das Leben mit dem Phänomen
(Dr. Livia Prüll, Mainz)
10.00 Diskussion
10.30 Pause
10.45 Geschlechtsdysphorie im Kindes- und Jugendalter.
(Dr. Bernd Meyenburg, Frankfurt/M.)
11.30 Diskussion
12.00 Mittagspause (inkl. Imbiss)
13.00 Trans* in Beratung - Diskriminierungsschutz und Sozialrecht
(Petra Weitzel, dgti e.V., Mainz)
13.45 Diskussion
14.15 Pause
14.30 Möglichkeiten und Techniken der geschlechtsangleichenden Operation - MzF / FzM.
(Dr. Susanne Morath, München)
15.15 Diskussion
15.45 Pause
16.15 Von Trans*Menschen und Psychotherapeut*innen.
(Patrick Gross, Basel)
17.00 Diskussion und Ausblick: Das Konzept der "Lebensbegleitung" transidenter Menschen.
18.00 Ende der Veranstaltung

Anmeldungen bitte an:

livia.pruell@gmx.de

oder per Post an

dgti e.V. Rhein-Main, Postfach 1605, 55006 Mainz, oder Fax: 0049 3222 5553 808

Wir bitten um Überweisung des Unkostenbeitrags pro Person von € 70.- (Studierende der Medizin / Psychologie und dgti-Mitglieder zahlen einen reduzierten Beitrag von € 35.-) mit Ihrem Namen und FoBi Mainz 16062018 im Verwendungszweck auf das Konto

dgti e.V., IBAN: DE 1166 4900 0000 1307 7606; BIC: GENODE61OG1, Volksbank Offenburg

bis zum 1.6.2018

Im Unkostenbeitrag sind  Tagungsgetränke, Mittagsimbiss, der (elektronische) Versand der Vorträge / und evtl. Workshopergebnisse enthalten.

----------------------------

Liebe Grüße,

Eure

Livia

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Mit der Verarbeitung meiner Daten entsprechend der Datenschutzerklärung bin ich einverstanden.